Initiative FAKTOR-FRAU: "Frauen als Wettbewerbsfaktor an-/erkennen"

Obwohl ebenso umstritten wie gefordert, hat die Debatte um die Frauenquote unbestreitbar dazu beigetragen, das Thema “Frauen in Führungspositionen” in die gesellschaftliche Mitte zu rücken. 


Aufgrund der Erkenntnis, dass dieses Thema schon aufgrund demographischer Entwicklungen zu elemenar ist, um es auf  eine Quote für Aufsichtsräte zu reduzieren, haben wir die überparteiliche "Initiative FAKTOR-FRAU" ins Leben gerufen, welche das Ziel hat, in Medien und Unternehmen für die Anerkennung von weiblichen Fach- und Führungskräften als Wettbewerbsfaktor der Zukunft zu werben. 

 

Wettbewerbsfaktor statt Opferrolle 

Die Initiative Faktor-FRAU bezieht Stellung: "Bei vielen Diskussionen zum Thema Frauenkarriere bzw. Frauenförderung kann man oft den Eindruck gewinnen, Frauen seien eine schutzbedürftige gesellschaftliche Randgruppe.

Dabei wäre eigentlich das Gegenteil wichtig zu kommunizieren: Unternehmen sind in ihrem eigenen Interesse heute mehr denn je auf die Erschließung des vielfach akademisch ausgebildeten "Humankapital Frau" angewiesen - und dies bei weitem nicht nur quantitativ aufgrund des sich abzeichnenden demographiebedingten Fachkräftemangels.

So bringt der "Faktor Frau" in Führungspositionen auch neue, geschlechtsspezifische Stärken in die Unternehmen ein und erweitert damit auch das Blickfeld für neue Möglichkeiten. Schon angesichts des Faktes, dass 
etwa 80 % der Kaufentscheidungen überwiegend bis ausschließlich von Frauen getroffen werden, sind Unternehmen auf weibliche Fach- und Führungskräfte gerade in marktnahen Positionen angewiesen.  

 

Faktor-FRAU meint: Frauen sind eine eigene, wettbewerbsentscheidende Zielgruppe, für die es sich für Unternehmen auch in betriebswirtschaftlicher Sicht auszahlt, sie gezielt zu umwerben und spezifische Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Frauen ihr Karriere- und Leistungspotenzial auch ausschöpfen können.

 

Erst wenn sich diese Erkenntnis auch gesellschaftlich durchgesetzt hat, ist das Thema Frauenförderung frei von jeder noch so unterschwellig mitschwingenden "Bittsteller"-Thematik frei - und Frauen werden endlich als das an-/erkannt, was sie tatsächlich sind: Ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für die Zukunft! 
 

Verantaltungsvorschau: "Hamburger Signal"

Gemeinsam mit hochrangigen Personalmanagern von Hamburger Großunternehmen sowie mehreren in Hamburg ansässigen Medien möchten wir im Februar/März im Rahmen des “Hamburger Signals” erstmals im Rahmen einer medienbegleiteten Podiumsdiskussion ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Anerkennung von hochqualifizierten Frauen als Wettbewerbsfaktor setzen.

 

 

Über aktuelle Termine und Entwicklungen informieren wir Sie gerne auf derFacebookseite der Initiative FAKTOR-FRAU sowie auf Google+ 
und in Kürze auch unter: www.faktor-frau.de

 


Wir freuen uns über Ihre Unterstützung jeder Art; auch stehen wir Medienverstretern gerne für Ihre Recherchen zum Thema Frauen & Karriere zur Verfügung. 

 

Kontakt: Gabriele Bauer


 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2007 - 2017 HUNTINGHER.COM by HUNTING/HER HR-Partners KG - Personalberatung, KarriereCoaching und Karriereberatung für Frauen. Stand: 14.03.2017